Aktuelles

Fasnachtsvorstellung im Gemeinderat

A Mieminger Schafer, der mit’m Bart
sunsch ganz a Netter,
hat si zsammgnommen ganz hart,
geaht nach a paar Glasln
in die Sitzung vom Gemeinderat
und fragt was der Stern, des Arschloch,
gegen die Fasnacht hat.
Der aber haltet die Labera hoch.
 
Es war lei a dumme Beleidigung
aber wenn ma Mieming kennt
das war a Volksstimme
und de is virulent.
Wohl gepflegt wirds im agrarischen Feld
und nix der Bürgermeister
von aner Z’rechtweisung hält
der gerufenen Geister.
 
Da wird verleumdet
und koaner ruckt’s zrecht,
Hass g’saat, dass jeder Knecht
aufsteht gegen Leut,
die nach ihrm G’wissen,
ohne was davon z’habn,
der Gemeinde zu ihr’m Recht
verhelfen müssen.
 
Des alls ziagt si wia a Band
vom Vize seine Redn im Land
übern Bauernzeitungsredakteur
bis hin zum Dorffunktionär.
Leider wollns nit kapiern
dass sie so nit nur den Substanznutzen
sondern a die Ehre verliern.
So schadns ihrm eigenen Stand.