Aktuelles

ÖVP-Pamphlet an Gemeinderäte

Panikmache, Kassandrarufe, Unwahrheiten, Halbwahrheiten, Vermutungen und krause Behauptungen sind die Ingredienzien eines Schreiben, das Landeshauptmann und ÖVP-Parteiobmann Platter aus Anlaß des Sonderlandtags zum Rückübertragungsgesetz an Gemeinderäte in Tirol versandt hat.

Read more: ÖVP-Pamphlet an Gemeinderäte

SPÖ Abgeordnete unterzeichnen Oppositionsantrag

Der Landtagsklub der SPÖ unterzeichnet unter den Augen der Täter des Agrarunrechts den Dringlichkeitsantrag betreffend Gemeindegut-Rückübertragungs-Gesetz. Das ist ein mutiger und ausserordentlicher Schritt, der in seiner Folgewirkung nicht hoch genug einzuschätzen ist.
Hier der Text der SPÖ-Presseaussendung:

Read more: SPÖ Abgeordnete unterzeichnen Oppositionsantrag

Die Selbstbedienung in Ainet - ein Kriminalfall

Georg Willi hat in einer Pressekonferenz in Osttirol seine Vorwürfe gegen die Aineter Gemeindeführung präzisiert und quantifiziert. Die Geschäftemacherei zum Schaden des Gemeindeguts wird schonungslos und detailliert aufgezeigt. Der üble Geruch vom Landhaus bis ins Iseltal wird immer intensiver. Der Sachverhalt liegt wie berichtet bereits bei der Staatsanwaltschaft.

Read more: Die Selbstbedienung in Ainet - ein Kriminalfall

SPÖ stimmt Sonderlandtag zu

Die SPÖ erkennt ihre Verantwortung gegenüber den Gemeinden und gegenüber dem Rechtsstaat. Sie stimmt dem Antrag der Oppositionsparteien zu, fordert im Wahlprogramm 2013 die Rückübertragung des Gemeindegutes und hält sich ausdrücklich die Option der Zustimmung zu einem Rückführungsgesetz offen.

Read more: SPÖ stimmt Sonderlandtag zu

Ainet: Justiz ist am Zug

KDer Verzicht auf Berufung von Bürgermeister Karl Poppeller ist für Willi eine "krasse Fehlentscheidung"leine Zeitung 29.01.2013 um 20:49 Uhr
Foto © Ruggenthaler
Der Verzicht auf Berufung von Bürgermeister Karl Poppeller ist für Willi eine "krasse Fehlentscheidung"
Sachverhaltsdarstellung gegen Agrarbehörde und gegen den Aineter Bürgermeister Karl Poppeller ging an Staatsanwaltschaft Innsbruck.

Read more: Ainet: Justiz ist am Zug

Fritz kandidiert nicht mehr

Sein Antreten vor 5 Jahren löste ein politisches Erdbeben aus, sein Rückzug heute erschüttert alle, die - so wie ich - Vertrauen in seine großartige Haltung gefasst haben.
Gesundheit geht jedoch in jedem Fall vor und es ist gut, die Zeichen an der Wand zu erkennen. Es war sicher eine schwere Entscheidung und man muß sie mit großem Respekt zur Kenntnis nehmen.

Read more: Fritz kandidiert nicht mehr

Ainet: Dorffrieden nach Wallnöfer Art

Aktualisiert am 21 01 2013, 15:45
Das Land Tirol, angeführt von Eduard Wallnöfer, nahm der Gemeinde Ainet das Gemeindegut und schob es einer Handvoll Großhäuslern zu, die sich zu diesem Zwecke Agrargemeinschaft nannten.
Solange die Kleinhäusler in Ainet nicht raisonnierten, dass das Gemeindegut rechts- und verfassungswidrig zu Beutegut der Großhäusler wurde, hieß das Dorffrieden, nach der Devise "Hände falten, Gosch'n halten".

Read more: Ainet: Dorffrieden nach Wallnöfer Art

Plattform-Autor als Landes-Gutachter

O.Univ.Prof. Dr. Bernhard Raschauer ist offensichtlich ein Mann mit eingeschränktem "Gspür". Die Tiroler Landesregierung ist mittlerweile bekannt für ihre hinterfragenswerte, unsensible Hand bei der Auswahl von "Gegen"-Gutachtern zu Themen, die höchstgerichtlich längst klar entschieden sind.

Read more: Plattform-Autor als Landes-Gutachter

TT-Umfrage 06 01 2013

Die am 6. Jänner veröffentlichte Umfrage muss in einigen der bekannt gemachten Details genauer beleuchtet werden. Einige Umfrageergebnisse, vermutlich auch die zugehörige Fragestellung, gehen an der Rechtslage vorbei. Oder, deren Interpretation muss zurecht gerückt werden

Read more: TT-Umfrage 06 01 2013

Anarchie in Jerzens II

Die Ablenkungsmanöver des RA Doz. Dr. Oberhofer nehmen immer dann bedenkliche und völlig skurrile Dimensionen an, wenn seine Schützlinge bis zum Hals im Agrar-Sumpf stecken und der Öffentlichkeit dies auch bekannt wird.

Read more: Anarchie in Jerzens II

Bernhard Ernst ist tot

Ein unermüdliches Kämpferherz hat aufgehört zu schlagen. Sein Einsatz gegen die vielen Fehlentwicklungen im Land und für ein gerechteres Tirol war beispielhaft. Wir haben einen Freund verloren, es bleibt uns die ehrende Erinnerung.

Read more: Bernhard Ernst ist tot

Anarchie in Jerzens

"Die Tiroler Schwarzmander-Landesverwaltung will offensichtlich nicht das gesprochene Recht durchsetzen. Dies erhellt sich aus der jüngeren Entwicklung in Jerzens.", schrieben wir am 22.August 2012.

Read more: Anarchie in Jerzens

"Schuldlose Almbauern" – Steixner verdreht einmal mehr die Wahrheit

Umrahmt von Österreichs Bauernbundchef Jakob Auer und Kammerpräsident Gerhard Wlodkowski inszeniert Landesrat Anton Steixner ungeniert ein neuerliches Vernebelungsschauspiel und spricht von schuldlosen Almbauern und von Almbesitzern, die falsche Angaben gemacht haben.

Read more: "Schuldlose Almbauern" – Steixner verdreht einmal mehr die Wahrheit

Sandgruber wurde von Kultusgemeinde nicht empfohlen

Der gemäß der Presseaussendung der Tiroler Landesregierung für öffentliche Stellen eher unübliche Vorgang einer Gutachter-Auswahl - "Auf Vorschlag der Israelitischen Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg hat der Historiker Roman Sandgruber von der Universität Linz ein Gutachten erstellt, das .... ."  - hat Gemeinderat Ulrich Stern veranlasst, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg, Frau Esther Fritsch, um einen Gesprächstermin zu bitten.

Read more: Sandgruber wurde von Kultusgemeinde nicht empfohlen

NS-Regulierungen: Sandgruber, der Gemeindebegriff und wissenschaftliche Sorgfalt

Landeshauptmannstellvertreter Steixner und Landesrat Dr. Tratter haben alle rechtsstaatlichen Entwicklungen und die gesamte Judikatur zum Gemeindegut seit 1847 in Frage gestellt. Der Tiroler Landesregierung ging dabei der Wirtschaftshistoriker Prof. Dr. Roman Sandgruber aus Linz zur Hand.

Read more: NS-Regulierungen: Sandgruber, der Gemeindebegriff und wissenschaftliche Sorgfalt

Nazi Regulierungen – Nebelwerfen statt Wiedergutmachung

Steixners Strategie ist klar sichtbar: Nebelwerfen, Tarnen und Täuschen durch Lug und Trug, mit dem Ziel, durch das "Gutachter-Hintertürl Osttirol" das bereits von allen höchstgerichtlichen Instanzen, VfGH, VwGH, OAS, von den Behörden LAS und Agrarbehörde, vom Tisch gefegte rechtshistorische Geschwafel nach Oberhofer und Plattform Agrar wieder in die Diskussion einzubringen.

Read more: Nazi Regulierungen – Nebelwerfen statt Wiedergutmachung

Rechnungshof rügt die Tiroler Landesregierung

Seit Juli/August liegt offensichtlich ein Rechnungshofvorbericht zur "follow-up"-Prüfung der Prüfung im Jahr 2010 vor. Eine sinnvolle Einrichtung. Die ständig publizierten Landes-Lippenbekenntnisse zur 100% igen Umsetzung der höchstgerichtlichen Erkenntnisse werden auf ihren Wahrheitsgehalt abgeklopft. Das Ergebnis sieht traurig aus.

Read more: Rechnungshof rügt die Tiroler Landesregierung

Schöpf zur aktuellen Bauernzeitung und die "gebotene" Moral

Bürger in aller Welt lehren ihre Kinder, dass das, was einem nicht gehört, wieder zurückgegeben werden muß. Das ist in allen Kulturkreisen so, das gebieten Anstand und Moral.
Es gibt eine Ausnahme.
Die Funktionäre des Schwarzmander-Bauernbundes und die Regierung im "chrischtlachen Land Tirol" meinen, dass es von der staatliche Autorität geboten werden muß, rechtswidrig übertragenes Eigentum zurückzugeben.

Read more: Schöpf zur aktuellen Bauernzeitung und die "gebotene" Moral

Behörde warnt Dorfchefs – agrarisches Polit-Schmierentheater

Entlarvendes, miesestes Politschmierentheater muteten die Landesagrarier der Tiroler Bevölkerung am ersten Oktobertag zu:
"In einem Rundschreiben an die Bürgermeister warnt die Agrarbehörde vor dem Leitfaden der Landwirtschaftskammer" untertitelt die TT ihren Beitrag am 1.10.2012.

Read more: Behörde warnt Dorfchefs – agrarisches Polit-Schmierentheater

Mag. Ernst Schöpf und Hofrat Dr. Arnold zu Hechenbergers Unsinn in der BZ

Der Tiroler Gemeindeverband hat mit seiner Sonderausgabe der Gemeindezeitung die "Idylle gestört". Die glasklare Übersicht über die völlig ungelöste Agrargemeinschaftsproblematik und den Stand der Dinge des Jahrhundert-Unrechts in Tirol hat die Schwarzmander-Bauernfunktionäre aufgescheucht.

Read more: Mag. Ernst Schöpf und Hofrat Dr. Arnold zu Hechenbergers Unsinn in der BZ